[050] Geburtshaus Martin Luthers in Eisleben

Objektbeschreibung

Luthers Geburtshaus in Eisleben (Foto U. Weißenborn)

In diesem Haus wurde Martin Luther am 10. November 1483 geboren.

Das heutige Aussehen bekam das Gebäude nach dem Stadtbrand 1689. Es ist ein schlichtes, im Kern spätgotisches, mehrfach umgebautes und restauriertes Haus. Aus dem 15. Jh. sind das Erdgeschoss mit dem unteren Teil der Treppe und die Balkendecke in der Eingangshalle erhalten.

An der Hofseite befinden sich ein Sitznischenportal und ein Arkadenvorbau im Obergeschoss von 1693. Im Erdgeschoss findet sich noch die typische Raumaufteilung eines Bürgerhauses im ausgehenden Mittelalter.

Der schöne Saal in der oberen Etage ist schon seit 1693 ein besonderer Ort der Lutherverehrung. Da am Geburtshaus Luthers statische Schäden neben Schädlingsbefall aufgetreten sind, wurde das Gebäude von 2005 bis 2007 saniert.

Ein neues Museumsgebäude verbindet das Geburtshaus und die Armenschule, und erweitert so die Ausstellungsfläche. Das neue Besucherzentrum verbessert die touristische Infrastruktur erheblich.

Museum - Luthers Geburtshaus (Foto U. Weißenborn)

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt.

(Letzte Aktualisierung: Dezember 2018)


Weitere Informationen

  • Standortbeschreibung:

    Das Gebäude ist im Zentrum der Lutherstadt Eisleben, Lutherstraße, Ecke Hallesche Straße/Seminarstraße zu finden.

  • Geodaten:
    51°31'36.80"N 11°33'0.02"E
Gelesen 1570 mal

Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte die Kontaktadresse.