[059] Ehemaliges Bergbaukrankenhaus in Eisleben

Zeittafel

[059] Zeitpunkt bzw.  von  bis Ereignis
  1873   Der Mansfelder Knappschaftsverein erwirbt das Grundstück „Haas'sche Mühle" am westlichen Rand der Lutherstadt Eisleben für den Bau eines „irisch-römischen Bades" und eines „Lazarettes".
       
  1874   Das geplante Bad wird in Betrieb genommen.
       
  1876   Das Lazarett wird eingeweiht. Dr. Martin Vogel, Knappschaftsarzt und königlicher Sanitätsrat, übernimmt die Leitung.
       
  1891   Weitere Modernisierung des Hauses (Dampfheizung, Blitzschutzanlage, moderne Küche)
       
  1915   Das Krankenhaus wird mit einer zweiten Etage aufgestockt. Ein Fahrstuhl wird eingebaut.
       
  1936   Mit einem Erweiterungsbau erhält das Krankenhaus sein heutiges Aussehen. Es hat eine Kapazität von 102 Betten.
       
  1989   Mit einem Aufwand von 12 Mill. DM wird das Haus rekonstruiert.
       
  1994   Nach einem Brand wird das Haus stillgelegt, die Kapazitäten werden vom „Klinikum Mansfelder Land" übernommen

 

(Letzte Aktualisierung: Januar 2019)


Weitere Informationen

  • Standortbeschreibung:

    Das Gebäude des ehemaligen Krankenhauses ist an der L 151 (Kasseler Strasse, Ecke Mühlweg) in Richtung Sangerhausen zu finden.

  • Geodaten:
    51°31'27.94"N 11°32'3.38"E
Gelesen 2288 mal

Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte das Kontaktformular.