[147] Die Anschlussbahn Eisleben

Bildergalerie

Technische Zeichnungen: Herkunft/Rechte: Mansfeld-Museum im Humboldt-Schloss (CC BY-NC-SA)

Brücke über die ”Böse Sieben” und die Chaussee nach Sangerhausen - Herkunft/Rechte: Mansfeld-Museum im Humboldt-Schloss (CC BY-NC-SA)
Thalübergang für die Anschlussbahn der Otto-Schächte - Herkunft/Rechte: Mansfeld-Museum im Humboldt-Schloss (CC BY-NC-SA)
Anschlussgleis der Otto-Schächte und der Krughütte (Ungültig!) - Herkunft/Rechte: Mansfeld-Museum im Humboldt-Schloss (CC BY-NC-SA)
Mansfelder kupferschieferbauende Gewerkschaft. Anschluss der Krughütte an den Bahnhof Eisleben. Blatt 1 c. Brücke über die "Böse Sieben" und die Chaussee nach Sangerhausen.
Anschlussgleis Otto-Schächte u. Krughütte Herkunft/Rechte: Mansfeld-Museum im Humboldt-Schloss (CC BY-NC-SA)
Ruine Betriebsgebäude Anschlussbahn (Foto Sauerzapfe 2018)
Die Millionenbrücke aus Richtung Wimmelburg (Foto Sauerzapfe 2018)
Historische Aufnahme der Millionenbrücke im Hintergrund die Krughütte (Archiv Hammann)

(Letzte Aktualisierung Februar 2019)


Weitere Informationen

  • Standortbeschreibung:

    Das Brückenbauwerk ("Millionenbrücke") ist das letzt erhaltene Relikt der Anschlussbahn Eisleben. Es überspannt die Straße von Eisleben nach Wimmelburg in Höhe der ehemaligen Krughütte.

  • Geodaten:
    51°31'23.8"N 11°31'08.9"E
Gelesen 3292 mal
Mehr in dieser Kategorie: « [024] Die Anschlussbahn Hettstedt

Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte die Kontaktadresse.