[133] X-Schacht später „Zuversicht“


Schacht des Schafbreiter Reviers in Wimmelburg. Angelegt in den Jahren 1812 bis 1814.



Objektbeschreibung

 
Hinweistafel am X-Schacht
(Foto Sauerzapfe)

Der Schacht mit einer Tiefe von 98 m wurde zunächst unter der Bezeichnung X-Schacht angelegt und erhielt 1813 die Bezeichnung „Zuversicht“. Zur Beherrschung der Wasserzuflüsse (bei ca. 25m und im Zechsteinkalk)  beim Teufen musste der Schacht vom U-Schacht her unterfahren werden. In einer bei etwa 50m Tiefe angetroffenen Schlotte wurde ein Baumstamm gefunden.  Die Grube produzierte von 1814 bis 1841 Erz. Die Förderung aus der mit einer Bohlenzimmerung versehenen rechteckigen Schachtröhre (1,57m x 3,00m – zwei Förderschächte und ein Fahrschacht) erfolgte mittels Haspel.


 

Zahlen und Fakten

Profil des Zuversicht-Schachtes

        Schlackenhalde
bis 10,46 m   Dammerde, Leimen (10,46 m) Quartär
  bis 25,11 m   Grober Kieselsand mit sehr festen Knoten von verhärteter Breccie, bei 25,11 m Wasser, 12 t/8 Std. (14,65 m) Zechstein
  bis 39,76 m   Blauer Letten mit Mergel und Gipskörner, ohne Wasser (14,65 m)
  bis 43,94 m   Stinkstein (4,18 m) Stinkschiefer
  bis 52,31 m   Rolliges Gebirge mit verschiedenen Gesteinen, bei 48,13 m 0,26 m dicker Baumstamm (10 Zoll), Schlottenbruch (8,37 m)
  bis 64,89 m   Gipsblöcke (12,58 m) Werraanhydrit
  bis 85,79 m   Große Gipsblöcke (20,90 m)
  bis 94,68 m   Schlammartiges Aschegebirge, aber noch nicht die Schlottensohle, Rauchwacke (8,89 m) Zechsteinkalk
  bis 98,35 m   Zechstein, mit 80 t/Schicht Wasser (3,67 m)

Quelle: Forschungsberichte des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle - Mansfelder Schächte und Stollen II-1 Revier VIII „Schafbreite“ (Seite 31)

(Letzte Aktualisierung: Januar 2019)


Bildergalerie

 

Halde des X-Schachtes (Foto Sauerzapfe 2018)
Hinweistafel am X-Schacht (Foto Sauerzapfe)

Weitere Informationen

  • Standortbeschreibung:

    Die Halde und das Hinweisschild befinden sich in Wimmelburg direkt an der Straße Oberdorf.

  • Geodaten:
    51.524136N 11.499989E
Gelesen 1003 mal

Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte das Kontaktformular.