Bauwerke und Denkmale

BAUWERKE UND DENKMALE führt zu Erinnerungsstätten an Ereignisse, Personen oder Sachverhalte, also den 

Seilscheibe

Denkmalen – ebenso wie zu Baulichkeiten, den 

 

 

 

 

Alte Bergschule

Bauwerken - , deren Geschichte direkt oder indirekt mit Bergbau und Hüttenwesen des Mansfelder Landes verknüpft ist und die nicht selten selbst Denkmalstatus besitzen und

 

 

 

 

Kronenfriedhof

zu anderen Erinnerungsstätten des Mansfelder Landes, die mit Bergbau,  Hüttenwesen und deren Geschichte verbunden sind.

 

 

 

 

Artikel der Kategorie BAUWERKE UND DENKMALE anzeigen...


Auf Initiative und maßgeblich durch die Arbeit der Mitglieder des Helbrarer Heimatverein e.V. sind im Ort Erinnerungsstätten des Bergbaus und der Arbeit der Hütte im Ort entstanden. Besonders bemerkenswert sind ein Bergbaulehrpfad und das Lapidarium (Gesteinsgarten), in dem typische Gesteine aus dem Umfeld der Kupferlagerstätten anschaulich präsentiert werden.



Im Jahr 2010 eingeweihtes Denkmal, welches an die Inbetriebnahme der Krughütte im Jahr 1870 erinnern und die Leistungen der Mansfelder Hüttenleute würdigen soll.



Landwirtschaftliches Gut in Benndorf, das als Museumshof gestaltet ist. 1682 erstmals erwähnt.


 


Das Aufblühen des Bergbaus im 18. und 19. Jahrhundert veranlasste die Mansfeldsche Kupferschiefer bauende Gewerkschaft zur Errichtung von Unterkünften für zuziehende Arbeitskräfte.



Im Zentrum von Mansfeld sind auf engem Raum drei an den Reformator Martin Luther erinnernde Objekte zu  finden: Das Lutherhaus, die Lutherschule und das Lutherdenkmal         



Das Museum hat seinen Sitz im rekonstruierten barocken "Humboldtschlößchen" im Hettstedter Ortsteil Burgörner-Altdorf. Eine ständige Ausstellung ermöglicht  Einblicke in die schwere Arbeit der Mansfelder Berg- und Hüttenleute und zeigt, neben bergmännischem Gerät und Geleucht, Münzen der Grafschaft Mansfeld und Ausbeutemedaillen. 1785 wurde die erste deutsche Dampfmaschine Wattscher Bauart auf dem König-Friedrich-Schacht bei Hettstedt in Betrieb genommen. Anlässlich des 200. Jahrestages dieser Inbetriebnahme entstand im Maschinenbaubetrieb des Mansfeld-Kombinats, dessen Wurzeln in der ersten kleinen Werkstatt des Jahres 1785 lagen, unter Anwendung zum Teil alter Fertigungsmethoden ein originalgetreuer Nachbau. Das Jubiläum 1985 war gleichzeitig die Geburtsstunde des Mansfeld-Museums, das als technisches Museum und Forschungsstätte für die Geschichte des Mansfelder Kupferschieferbergbaus im September 1989 eröffnet werden konnte. Die Dampfmaschine ist seine Hauptattraktion. Gegenstück zum überwiegend auf die Geschichte der Gewinnung und Verarbeitung des Kupfers orientierten Mansfeld-Museums ist das Schaubergwerk Wettelrode bei Sangerhausen.



Das Denkmal in der Nähe von Hettstedt erinnert an die Inbetriebnahme der ersten in Deutschland hergestellte Dampfmaschine Wattscher Bauart am 23. August 1785.


Seite 1 von 3