Diverse Objekte

Tagebau Amsdorf

Die Kategorie DIVERSE OBJEKTE beinhaltet Objekte verschiedenster Art, die wenn auch nicht ohne weiteres in unsere Hauptsystematik einzuordnen, zur Region und seiner Geschichte dazu gehören und es uns als wert erschienen lassen, hier mit aufgeführt zu werden.

 

 

Beiträge der Kategorie DIVERSE OBJEKTE anzeigen...


Für den Haldenkomplex der Otto-Schächte bei Wimmelburg existieren Ansätze, das Gelände zu einem "Haldengarten" zu gestalten, der typische Gesteine und das Biotop der Mansfelder Halden zeigt. Entlang der vorgeschlagenen Wanderrouten lassen sich interessante Hinterlassenschaften des Bergbaus und des Hüttenwesens ebenso wie bemerkenswerte Naturdenkmale besuchen.



1905 errichtete Montanwachsfabrik in Wansleben. Auch heute noch weltgrößter Erzeuger von Rohmontanwachs aus Braunkohle.

 



Im Gebiet um Riestedt nahe bei  Sangerhausen fand schon am Beginn des 17. Jahrhunderts (erste Erwähnung 1601) im Tiefbau der Abbau von Braunkohle statt. Die Kohle wurde auch von der Mansfeldschen Kupferschiefer bauenden Gewerkschaft als Brennstoff genutzt.

 



Vermutlich bereits im Mittelalter durch Anstau des Hagenbaches angelegter künstlicher Teich ca. 1 km südwestlich von Möllendorf.

 



An der Kreisstraße 2335 etwa auf halber Strecke zwischen Mansfeld und Möllendorf gelegener Teich, entstanden durch Anstau des Hagenbaches.

 



Aussichtspunkt am Südrand des Braunkohlentagebaus Amsdorf der ROMONTA GmbH; Blick in den Tagebaubetrieb, auf die Industrieanlagen sowie auf die Bergbaunachfolgelandschaft; am Wegesrand zum Aussichtspunkt interessante Zeugen der Eiszeit