• Objekte

Hinweis

SlideshowFx Plugin: CURL error 6: Could not resolve host: piwigo.druckruckzuck.de


Einige auf unserer Seite beschrieben Objekte, die räumlich und / oder sachliche Zusammenhänge aufweisen, lassen sich für einen Besuch "vor Ort" zu Touren verbinden. Solche Zusammenstellungen, einschließlich diverser Navigationshilfen, finden sich in diesem Beitrag. Die Kurzbeschreibungen sind ergänzt durch Links zu den Touren auf geeigneten Plattformen bzw. den zugehörigen Artikeln auf Seiten des VMBH. e.V. Die in den Tourbeschreibungen in der Regel relativ kurz gefassten Informationen zu den einzelnen Stationen lassen sich jederzeit durch Objektbeschreibungen bzw. zugeordnete Artikel ergänzen, die auch auf unserer Seite zu finden sind. Ein Klick auf "Die Tour auf Google Maps" ermöglicht einen schnelle Übersicht über den vorgeschlagenen Weg. - ACHTUNG -  EINIGE TOUREN SIND DERZEIT SOWOHL INHALTLICH ALS AUCH GESTALTERISCH NOCH IN VORBEREITUNG / BEARBEITUNG! 


Exkursion durch die Mansfelder Haldenlandschaften

Strecke: Schloßberg Mansfeld bis Otto-Brosowski-Schacht (früher Paulschacht) an der Landstrasse von Siersleben nach Heiligenthal (optionales Ziel für eine der Spitzkegelhalden) - etwa 18 km

Zur Tourenbeschreibung

Kurzbeschreibung: Die Exkursion ist von Dr. Stefan König zusammengestellt und führt vom Westen, vom Ausgehenden des Kupferschieferflözes, nach Osten, ins Innere der Mansfelder Mulde. Gleich zu Beginn wird ein geologischer Aufschluss am Ausgehenden des Kupferschieferflözes besucht. Danach folgen mit Pingen und Kleinsthalden die ersten Relikte des Kupferschieferbergbaus. Weitere Exkursionspunkte sind eine Flachhalde mit einem Aussichtspunkt, eine Halde mit gebrannten Schiefern und Spitzkegelhalden. Die Tour wurde 2016 auf dem 19. Internationale Bergbau & Montanhistorik-Workshop vorgestellt. Die ursprüngliche Exkursionsbeschreibung war Grundlage für die Zusammenstellung der hier ausgewiesenen Tour. Auf Outdooractive ist eine textlich gestraffte Beschreibung eingestellt.


Eine Fahrt mit der Mansfelder Bergwerksbahn

Strecke: Bahnfahrt vom Bahnhof der MBB in Benndorf bis Hettstedt Kupferkammerhütte (und / oder zurück) - etwa 10,5 km, Regelfahrzeit ca. 1:45 Minuten (Fahrplan, Technik und interessante Sonderangebote für Eisenbahnfans siehe Homepage der Mansfelder Bergwerksbahn )

         Zur Tourenbeschreibung

Kurzbeschreibung: 1880 entstanden, war die Bergwerksbahn das wichtigste Transportmittel zwischen den Betrieben in der Mansfelder Mulde. Die teilweise erhaltenen gebliebene Strecke der Bergwerksbahn wird vom MBB e.V. als Museumsbahn betrieben. Sie ist die älteste Schmalspurbahn Deutschlands.

In der Tourbeschreibung wird zwischen den eigentlichen Haltepunkten der Bahn und mit dem Mansfelder Berg- und Hüttenwesen verbundenen Objekten links und rechts der Bahnstrecke unterschieden. Die Fahrt führt vom Bahnhof in Benndorf / Klostermansfeld zur Endstation Kupferkammerhütte in Hettstedt; natürlich ist auch eine Fahrt in umgekehrter Richtung möglich.

Wesentliche Elemente dieser  Tourenbeschreibung sind dem 1997 von Klaus Foth vom Verein Mansfelder Berg- und Hüttenleute e.V. zusammengestellten Beitrag "Rechts und links der kleinen Bahn- Eine Fahrt mit der Mansfelder Bergwerksbahn -" entnommen, der auf der Homepage des Vereins veröffentlicht ist.

 


Eine Wanderung im Bergbaugebiet Wimmelburg (in Vorbereitung / Bearbeitung)

Strecke: Wimmelburg nahe Ortseingang (an der L151) bis Goldgrund (westlich von Wimmelburg) - etwa 2,3 km

Kurzbeschreibung: Die Wanderung im Bergbaugebiet Wimmelburg haben die Kameraden Klaus Foth und Dr. Rudolf Mirsch vom Verein Mansfelder Berg- und Hüttenleute e.V. für eine Exkursion des Vereins im Jahre 1996 zusammengestellt. Sie führt von einem leicht über die L 151 erreichbaren Ausgangspunkt nahe des Ortseinganges von Wimmelburg durch den Ort hindurch bis in den sogenannten Goldgrund. Entlang des Weges finden sich Hinterlassenschaften der Kupfergewinnung in Form  ehemaliger Schächte und Spuren der Erzverhüttung aus der Zeit um 1500.

                

               


Eine Wanderung zu den Otto-Schächten (in Vorbereitung / Bearbeitung)

Strecke: Rundweg von Eisleben, ehemaliges Bergbaukrankenhaus - etwa 4,7 km

Kurzbeschreibung: Die Tour ist von Dr. Rudolf Mirsch vom Verein Mansfelder Berg- und Hüttenleute e.V. 1997 zusammengestellt. Entlang eines Rundweges sind Relikte des Kupferbergbaus und der Erzverhüttung ebenso wie Bemühungen zur Renaturierung einer Bergbauhalde zu finden. Vom Haldenplateau bietet sich ein guter Ausblick auf umliegende Orte. Der Weg berührt einen durch Auslaugung entstandenen Großerdfall.

Achtung: Der in der ursprünglichen Tourenbeschreibung empfohlene Start am ehemaligen Bergbaukrankenhaus ist nicht mehr möglich. Die Brücke über die Böse Sieben existiert nicht mehr! Im Rahmen der anstehenden Bearbeitung der Tour für unsere Seite ist vorgesehen, alternative Wege zu den Sehenswürdigkeiten aufzuzeigen.

Die Tour auf outdooractive
Die Tour auf Google Maps
Tourenbeschreibung

 

 

 


 


"Geotourismus in den Kupferschieferrevieren" ist der Titel der Geologisch-montanhistorischen Karte Mansfeld-Sangerhausen, die 2007 vom Landesamt für Geologie und Bergwesen des Landes Sachsen-Anhalt (LAGB) herausgegeben wurde. An der Entstehung dieser Karte war auch der Verein Mansfelder Berg- und Hüttenleute e.V. beteiligt.



Das Geoportal des Landkreises Mansfeld-Südharz bietet die Möglichkeit, sich im Gebiet der Kupferspuren mit Hilfe detaillierter Karten und Luftbilder zu orientieren.



Geotopkataster des Landesamtes für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB)



Erläuterung der auf unserer Seite verwendeten Navigationshilfen zum Aufsuchen der Objekte und Hinweise zur Handhabung thematischer Touren



Wenn Sie Google Earth auf Ihrem Rechner installiert haben, finden Sie hier eine Übersicht  (fast) aller unser Objekte in Google-Earth. Alternativ: In den Standortbeschreibungen der Objekte finden Sie die Koordinaten und einen Link zu Google-Maps …". 

 

- BEITRAG IN BEARBEITUNG - 


Geschützter Inhalt

Ein Passwort ist für die Anzeige des Inhalts erforderlich.

Geschützter Inhalt

Ein Passwort ist für die Anzeige des Inhalts erforderlich.

Seite 3 von 20