Kirchen und Schlösser

KIRCHEN UND SCHLÖSSER sind gut geeignet, einen Einblick in die Lebensumstände der Herrschenden aber auch des einfachen Volkes zu geben. So auch im Mansfelder Land. Die in dieser Kategorie zu findenden

Schloss Mansfeld

Schlösser

waren Sitz der Mansfelder Grafen, diese waren im Mittelalter Herren über Bergbau und Hüttenwesen, oder sie sind anderweitig prägend für das Bild der Region.

 

 

 

St. Andreas

In den Kirchen

des Mansfelder Landes trifft man gelegentlich auf handfeste Dinge mit direktem Bezug zu Bergbau und Hüttenwesen – in der Geschichte dieser sakralen Bauwerke spiegelt sich aber immer die vom Montanwesen geprägte Historie der Region wider.

 

 

 

Beiträge der Kategorie KIRCHEN UND SCHLÖSSER anzeigen...


Die Kirche aus dem 12. Jahrhundert in Klostermansfeld gehört zu den bedeutendsten romanischen Baudenkmalen, die im  Mansfelder Land, die im erhalten sind. Sie ist in die „Straße der Romanik“ des Landes Sachsen-Anhalt eingebunden.


 


1229 erstmals erwähnte Burganlage oberhalb von Mansfeld, auf deren Platz im Mittelalter das Schloss der Mansfelder Grafen erbaut wurde.



Spätgotische Kirche in Mansfeld aus dem 15. / 16. Jahrhundert.



Ehemalige Dorfkirche von Kupferberg, heute in Hettstedt. Wird von einem Förderverein betreut und ist Stätte für Ausstellungen und Veranstaltungen.


 


Das Schloss, nahe bei Hettstedt gelegen, ist Geburtsstätte von Novalis (Georg Philipp von Hardenberg), Sitz  der Internationalen Novalis-Gesellschaft sowie Museum und Forschungsstätte für Frühromantik.



Zwischen 1486 und 1513 in Eisleben erbaut. Martin Luther wurde am 11. November 1483 in dieser Kirche getauft.

 

 

 



Pfarrkirche der Eislebener Altstadt aus dem 15. Jahrhundert mit Grabdenkmälern der Mansfelder Grafen.

 


Seite 1 von 2