[097] Dittrichschacht , später Fortschrittschacht II

Zahlen und Fakten

  • Dittrichschacht hatte eine Gesamtteufe von 621,5 m,
  • das Füllort 8. Sohle befindet sich bei 581m Teufe
  • einen lichten Schachtdurchmesser von 6 m,
  • bei 303,5 m bis 316m Teufe wurde ein bauwürdiges Kalilager durchteuft,
  • bei 604 m Teufe wurde das Kupferschieferflöz erreicht

Der Dittrichschacht hatte Füllörter in folgenden Teufen:

  • bei 321,00 m – für Kalibergbau
  • bei 380,00 m – für Kalibergbau
  • bei 581,00 m – für Kupferschieferbergbau

Die Halde des Dittrichschachtes hatte eine Fläche von 3,45 ha und ein Volumen von 0,8 Mio. m3.


Weitere Informationen

  • Standortbeschreibung:

    Der ehemalige Dittrichschacht liegt nördlich der Ortslage Unterrißdorf auf dem Bischofsberg. Die Ortslage Unterrißdorf befindet sich ca. 3 km östlich der Lutherstadt Eisleben. Die zum ehemaligen Schachtgelände auf dem Bischofsberg führende Straße ist für Omnibusse nicht geeignet. Die Entfernung aus der Ortsmitte bis zur Schachtanlage beträgt ca. 1 bis 2 km.

    Die ehemalige Bergwerksanlage enthält keine touristische bzw. montanhistorische Sehenswürdigkeiten. Das Betriebsgelände ist nicht öffentlich zugänglich.

  • Geodaten:
    51°31'18.95"N 11°36'27.00"E
Gelesen 10125 mal

Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte die Kontaktadresse.