[004] Ernst-Schächte, später Walter-Schneider-Schächte

    Zeittafel

    [004] Zeitpunkt bzw.  von  bis Ereignis
      1864   Teufen der Schächte 1 und 2
           
      1865   ein Wassereinbruch im Schacht 1 führt zum Stillstand beim Teufen, anschl. wechselseitiges Teufen der Schächte 1 und 2
           
      1869   Schacht 1 erreicht die 1. Sohle 
           
      1875   Aufnahme der Erzförderung
           
      1881   Teufbeginn Schacht 3
           
      1882   Schacht 2 erreicht die 3. Sohle (365 m Teufe)
           
      1884   Teufbeginn Schacht 4
           
      1887   alle 4 Schächte stehen auf der 3. Sohle
           
      1901   Erzförderung wird eingestellt, nur noch Wasserhaltung
           
      1953   Die Gewinnung von kupferhaltigem Kalkstein (Fäule) wird aufgenommen
           
      1966   Die Förderung von kupferhaltigem Bergematerial wird eingestellt
           
      1973   Beendigung der Wasserhaltung in der Mansfelder Mulde
           
      1976 1977 Verfüllung und Abdeckelung der W.-Schneider-Schächte

    Weitere Informationen

    • Standortbeschreibung:

      Die Ernst-Schächte 1 bis 4 wurden auf engstem Raum östlich der Landstraße Wimmelburg/Helbra südöstlich der Ortschaft Helbra niedergebracht. Sie liegen direkt am weitestgehend renaturierten Gelände der ehem. Koch- (August-Bebel-) Hütte. Ihr Standort ist leicht zu finden durch die Ruine des Malakowturms über Schacht 4.

       

    • Geodaten:
      51°32'45.20"N 11°29'38.61"E
    Gelesen 2454 mal

    Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte das Kontaktformular.