UNTERNEHMEN – [226] Aktie


UNTERNEHMEN – Aktie


Die Gewinnung von Kupfer aus dem Mansfelder Erz hatte zu nahezu allen Zeiten auch eine strategische Komponente. Das Metall war wichtiger Rohstoff für die Industrie, insbesondere den Rüstungssektor. Allerdings waren die mit der Gewinnung des Kupfers befasste Unternehmensbereiche, also die Bergbau- und Hüttenbetriebe, häufig nicht wirtschaftlich betreibbar. So musste während der Weltwirtschaftskrise 1930 ein Notprogramm die Fortführung der Produktion sichern. 1933 löste man deshalb die kupfererzeugenden Haupt- und Nebenbetriebe aus der Mansfeld AG heraus und gründete die staatlich subventionierte „Mansfeld Aktiengesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb in Eisleben“(auch Mansfeldsche Kupferschieferbergbau AG). Eine Aktie dieses Unternehmens erinnert daran.

siehe dies und Ähnliches auch in: Aus den Akten der Mansfeld - Einen kleinen Einblick in die Vorgänge, die letztlich zur Ausgliederung des Erzeugerbereiches in ein subventioniertes Unternehmen führten, erlaubt ein Rundschreiben des Generaldirektors Stahl aus dem Jahr 1930. Ton und Anliegen des Dokumentes sind, auch wenn aus 1930, doch irgendwie "zeitlos" ...

(11/2023)

 

Gelesen 208 mal

Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte die Kontaktadresse.