NUMISMATIK - [222] Der Mansfelder Segenstaler


NUMISMATIK - Der Mansfelder Segenstaler


 

Segenstaler - Drachen-Vorderseite
Segenstaler - Adler-Rückseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Niederlage von Napoleon wurde im Jahr 1815 auf dem Wiener Kongress über die entstandenen neuen territorialen Verhältnisse verhandelt. Dort wurde auch die Zugehörigkeit der Grafschaft Mansfeld zu Preußen endgültig besiegelt.

Zur Erinnerung an dieses Ereignis ist im Jahr 1915 eine silberne Gedenkmünze mit dem Nennwert von drei Mark geprägt worden. Allerdings findet man auf der Gedenkmünze, die offizielles Zahlungsmittel im Deutschen Reich war, keinen Bezug zu diesem Ereignis. Das silberne Dreimarkstück wird noch heute im allgemeinen Sprachgebrauch als Mansfelder Segenstaler bezeichnet.

Der in vielen Mansfelder Familien sorgsam gehütete Segenstaler, der vielfach von Generation zu Generation übergeben wurde, verknüpft die zahlreichen Erinnerungen an die Befreiungskriege gegen die napoleonische Fremdherrschaft mit den großen Traditionen des Mansfelder Montanwesens.

Dr. Stefan König hat 2013 im Mansfeld-Echo ausführlich über die Geschichte dieser Gedenkmünze berichtet: Die Grafschaft Mansfeld wird preußisch – eine Gedenkmünze erinnert an dieses Ereignis

Quelle für Text und Bild: Mansfeld-Echo 3/2013 Seite 40

(11/2023)

 

Gelesen 101 mal

Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte die Kontaktadresse.