[044] Schürfschacht Wismut-AG (Bischofrode)


Ehemaliger Schürfschacht der WISMUT-AG, der ca. 1952 abgeteuft wurde. Er diente zur Erkundung der Uranvererzung in den liegenden Sandsteinen (Hornburger Schichten) des Kupferschieferflözes. Sichtbare Überreste dieser bergmännischen Erkundungsarbeiten sind u. a. eine Schachtpinge sowie eine Halde.



Weitere Informationen

  • Standortbeschreibung:

    Die Zugänglichkeit des Bereichs des ehemaligen Schürfschachtes der Wismut-AG ist durch eine sehr starke Verbuschung erschwert.

    Eine Beschilderung bzw. Absperrung der Schachtpinge ist nicht vorhanden. Es ist deshalb höchste Vorsicht beim Betreten dieses Altbergbaugebietes geboten. Die Besucher dieses Bereiches bewegen sich auf eigene Gefahr in einem ungesicherten Bergbaugebiet.

    Es empfiehlt sich, Fahrzeuge in Höhe des Bahnhofes Helfta abzustellen. Der Bereich ist über einen Weg („Blaue Chaussee“) und dann über einen Waldweg zu erreichen.

  • Geodaten:
    51°29'17.49"N 11°33'40.88"E
Gelesen 547 mal

Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte das Kontaktformular.