[072] Mundloch des Segen-Gottes-Stolln

    Zeittafel

    [072] Zeitpunkt bzw.  von  bis Ereignis
      1830   Stollen angehauen
           
      1854   Schlotte angefahren
           
      1855   Kupferschieferflöz nach 4,9 km erreicht
           
      1873   Teufbeginn  für Röhrigschacht als Lichtloch
           
      1885   Einstellung des Bergbaus im Revier Sangerhausen
           
      1922 1926 Versuch der Aktivierung des Abbaus im Revier Sangerhausen
           
      1944   Teufbeginn Schacht Sangerhausen, Röhrigschacht und Stollen aktiviert  und bis heute in Betrieb

     

    (Letzte Aktualisierung: Januar 2019)


    Weitere Informationen

    • Standortbeschreibung:

      Das Mundloch liegt am Westrand der Stadt Sangerhausen nördlich der L151 direkt an der Gonna im Betriebsgelände der Südharzer Forellenzucht. Der Zutritt bedarf einer Genehmigung.

      Die Befahrung des Stollens vom Bergbaumuseum Röhrigschacht aus ist ebenfalls nur nach Voranmeldung möglich.

    • Geodaten:
      51°28'13.33"N 11°16'21.70"E
    Gelesen 1313 mal

    Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte das Kontaktformular.