[195] Aufschluss am Bahntunnel Ziegelrode

Objektbeschreibung

Zechsteinkalkaufschluss mit Objekten des Mansfelder Kupferschieferbergbaus (Foto Dr. S. König)

Dieses Geotop liegt in der Ernst-Thälmann-Straße in Ziegelrode. Unmittelbar vor dem Bahntunnel wurde am Straßenhang der Zechsteinkalk großflächig angeschnitten. Von dem Zechsteinkalk, der in mehrere Zonen gegliedert wird, sind der Bankkalk sowie am unteren Bildrand die Fäule zu sehen. Der Bankkalk wird durch mehrere Klüfte durchsetzt. Sie erleichterten den Abbau des Bankkalkes, der früher als Baustein häufig Verwendung fand. Die natürlichen Gegebenheiten des Aufschlusses wurden auch genutzt, um mit typischen Streckenausbauelementen sowie mit einem Förderwagen an die Mansfelder Bergbau- und Hüttentradition zu erinnern. Den Besucher dieses Geotops fallen sofort die zahlreichen Löcher im Bankkalk auf. Die von Heimatfreunden angebrachte Informationstafel klärt über ihre Entstehung auf. Es handelt sich um die Bohrversuche angehender Mansfelder Bergleute.

Detailaufnahme des geklüfteten Bankkalkes mit Bohrlöchern, unterhalb der Bankkalk-Zone sind Teile der Fäule-Zone des Zechsteinkalkes aufgeschlossen (Foto Dr. S. König)
Informationstafel am Geotop in der Ernst-Thälmann-Str. in Ziegelrode (Foto Dr. S. König)
Ausschnitt aus der Geologischen Karte von Preußen und benachbarten deutschen Ländern; Blatt Mansfeld- herausgegeben 1934
(Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung durch das LAGB Sachsen-Anhalt, bearbeitet durch Dr. S. König

(Letzte Aktualisierung: Januar 2019)


Weitere Informationen

  • Standortbeschreibung:

    Das Geotop befindet sich in der Ernst-Thälmann-Straße, innerhalb der Ortslage Ziegelrode. Der Bahntunnel stellt eine markante Orientierungshilfe dar.

    Der Aufschluss ist frei zugänglich und besitzt einen guten Aufschlusszustand. Im Verlauf der Ernst-Thälmann-Straße nach Westen (Höhe Sportplatz) sind weitere geologische Aufschlüsse vorhanden. Dort fehlt allerdings eine Beschilderung.

  • Geodaten:
    51°33'14.30"N 11°27'38.94"E
Gelesen 2017 mal

Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte die Kontaktadresse.