[198] Steinbruch Kuckenburg (Sandersleben)


Bei diesem Geotop handelt es sich um einen ehemaligen Steinbruch. Abgebaut wurde der Untere Muschelkalk, der zum Trias gehört. Tektonisch bedingt weisen diese Schichten des Tafeldeckgebirges eine Steilstellung auf. Der Aufschluss befindet sich in der Subhercynen Mulde.



Weitere Informationen

  • Standortbeschreibung:

    Der Zugang zu diesem Geotop erfolgt über einen Feldweg, der direkt von der Landstraße Wiederstedt-Sandersleben in nördlicher Richtung abgeht. Die Ruinen einer ehemaligen Verladestation markieren diese Stelle.

    Der Aufschluss ist frei zugänglich und besitzt einen guten Aufschlusszustand. Eine Beschilderung fehlt. Bedingt durch die z.T. steilen Bruchwände des Steinbruchs ist äußerste Vorsicht bei seinem Betreten geboten. Der Steinbruch grenzt an das NSG “Schießberg“ an. Die Besucher dieses Geotops bewegen sich auf eigene Gefahr in einem geschützten Naturraum. Sie haben sich entsprechend zu verhalten.

  • Geodaten:
    51°40'30.50"N 11°33'0.19"E
Gelesen 1649 mal

Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte die Kontaktadresse.