[197] Steinbruch Hohe Marl (Großleinungen)


Der ehemalige Steinbruch im Sangerhäuser Revier stellt einen beeindruckenden geologischen Aufschluss dar. An den Bruchwänden ist die Gesteinsfolge vom Oberkarbon bis zum Zechstein aufgeschlossen. In diesem Geotop ist der Übergang vom Übergangs-/Molassestockwerk zum Tafeldeckgebirgsstockwerk sehr gut zu beobachten.



Weitere Informationen

  • Standortbeschreibung:

    Dieses Geotop befindet sich unmittelbar an der Landstraße Großleinungen-Morungen.

    Der Zugang zu diesem Geotop ist z.T. durch eine Verbuschung erschwert. Bedingt durch die z.T. steilen Felswände ist Vorsicht beim Betreten geboten. Eine Beschilderung ist nicht vorhanden. Die Besucher dieses Geotops bewegen sich auf eigene Gefahr in einem geschützten Naturraum, sie haben sich entsprechend zu verhalten.

  • Geodaten:
    51°30'19.08"N 11°12'42.43"E
Gelesen 426 mal

Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte das Kontaktformular.