• Haldenbesteigung - Fortschrittschacht

Terminkalender

Haldenbesteigung - Fortschrittschacht
Sonntag, 19. September 2021, 10:00 - 16:00
Aufrufe : 296

Ein- bis zweimal im Jahr bietet der VMBH mit Unterstützung der HABA Project GmbH der Öffentlichkeit die Möglichkeit, die mit 153 m höchste Pyramide des Mansfelder Landes, die Halde des Wolf-/Fortschrittschachtes bei Volkstedt zu erklimmen.
Den höchsten Punkt erreichen Sie nach 300 m Wegstrecke (vom oberen Plateau der Flachhalde aus).
Von der Spitze der Kegelhalde aus bietet sich ein herrlicher Blick auf die Lutherstadt Eisleben, auf Volkstedt sowie auf das Umland mit den Halden verschiedener ehemaliger Schachtanlagen.
Auf dem oberen Plateau der Flachhalde, welche auch für Personen, für die ein Aufstieg auf die Kegelhalde nicht möglich ist, ein lohnendes Ausflugsziel darstellt, bietet Ihnen ein Rundweg einen Vergleich zwischen einer künstlichen Haldenbegrünung (unteres Plateau der Flachhalde) und einer natürlichen Begrünung (oberes Plateau) sowie verschiedene Sehenswürdigkeiten, wie die Reste der ehemaligen Gleisanlagen des Haldenbetriebes und verschiedene bizarre Gesteinsformen, welche durch Auswaschungen entstanden sind. Hier können sie sich einen Eindruck von der Halde als Lebensraum für verschiedene Pflanzen- und Tierarten verschaffen.

Näheres zum Ablauf siehe hier:

https://www.mz.de/mitteldeutschland/landkreis-mansfeld-suedharz/bergleute-laden-zur-haldenbesteigung-des-fortschrittschachtes-3240734

Hinweise zur Organisation der Veranstaltung:

Der neue Haldenpass ist vor Ort zum Preis von 2,- €/Stck. erhältlich.
Am Eingangstor zum Betriebsgelände von Projekt GmbH werden Sie durch einen Einweiser zum Parkplatz geleitet.
Die Halde können Sie zwischen 10.00.und 16.00 Uhr erklimmen. Für Speisen und Getränke vor Ort ist gesorgt.

Für die Haldenbesteigung wird ein Unkostenbeitrag in folgender Höhe erhoben:
Erwachsene: 2,- € / Pers.
Kinder von 6 bis 14 Jahre: 1,- €/ Pers.
Kinder unter 6 Jahren: Frei (auf eigene Gefahr)

Ort Fortschrittschacht - HABA Project GmbH
Unter Vorbehalt der zu dem Termin gültigen Corona-Beschränkungen:
Auf dem Veranstaltungsgelände gelten die 3-G-Regeln (geimpft, genesen, negativ getestet)