2008-1 Zwei große Katastrophen auf dem Zirkelschacht

Beitragsseiten

Die Bergbau- und Rohhüttenproduktion

Die Gesamterzförderung des Jahres 1907 der Mansfelder Schächte in der Höhe von 676.414 Tonnen Erz (Schiefern und gültige Dachberge) verteilten sich auf die einzelnen Berginspektionen wie folgt: 

Berginspektion I    Helftaer Revier, Schaftbreiter Revier, Glückaufer Revier        253.064 t 
Berinspektion II  Kuxberger Revier        162.212 t 
Berginspektion III  Hirschwinkler Revier, Freiesleben-Schächte        134.273 t 
Berginspektion IV  Burgörner Revier, Glückhilf-Schächte, Nievandtschächte        126.865 t 

Im Jahr 1907 waren vier Rohhütten im Betrieb. Sie schmolzen folgende Erzmengen:

Krughütte in  Eisleben 4 Schachtöfen in Betrieb                        232.510 t Erz
Kochhütte in Helbra  4 Schachtöfen in Betrieb            193.700 t Erz 
Eckhardthütte in Mansfeld 2-3 Schachtöfen in Betrieb           120.700 t Erz 
Kupferkammerhütte in Hettstedt            2 Schachtöfen in Betrieb            130.400 t Erz 

Drucken E-Mail

Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte das Kontaktformular.