Die Flutung Mansfelder Mulde


Der Kupferbergbau im Mansfelder Land hat in seiner 800jährigen Geschichte nicht nur intensiven Einfluss auf das Geschick, die Lebensumstände der hier lebenden und an ihn durch Arbeit gebundenen Menschen  genommen, sondern  er hat auch die Landschaft, die Umwelt teilweise sehr nachhaltig verändert. Dies trifft sowohl für den Bergbaubezirk der Mansfelder Mulde, als auch für das Revier Sangerhausen zu. Dieser Artikel geht speziell auf die Situation in der Mansfelder Mulde ein.


Verfasser des Artikels

Die Flutung des Bergbaureviers Mansfelder Mulde – eine Sicherheitsmaßnahme zur Minimierung von Umweltschäden

(2016 überarbeitete Fassung)

ist Martin Spilker aus 06526 Sangerhausen.

 
Das Werk ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere die der Übersetzung, des Nachdruckes, des Vortrages, der Entnahme von Abbildungen, der Wiedergabe auf photomechanischem oder ähnlichem Wege und der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen, bleiben, auch bei nur auszugsweiser Verwertung, vorbehalten und bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung das Autors.
 
Die Einstellung des umfänglichen Artikels als pdf-Datei in die Informationsdatenbank geschieht mit der freundlichen Genehmigung des Autors.
01/2019

Drucken E-Mail

Kommentar verfassen nur für registrierte Nutzer nach Anmeldung - Gäste nutzen bitte das Kontaktformular.